Grundgedanken

 

Wahrnehmungsdialog

Die Frage nach dem Wahrnehmungs-Dialog

Auseinandersetzung im Gedankenfeld

Welche Vorstellungen liegen der Arbeit und Zusammenarbeit zugrunde? Wie werden Aufgaben und Anforderungen aufgefasst? Welche Gedanken und Zielvorstellungen werden handlungsleitend? Welche Erfahrungen werden bei der Umsetzung gemacht? Wie wird das Bewusstsein für die Zusammenhänge im Ganzen aktiviert?

Mit dem Denken werfen wir ein Licht auf die Dinge und Angelegenheiten. Wir sehen, was wir denken. Die Auffassung ändert sich, je nachdem in welches Licht etwas gerückt wird. Eine gründliche Beleuchtung braucht verschiedene Blickwinkel. Manche Angelegenheit fragt nach einer gemeinsamen Beleuchtung und es gibt Fragen, die nur durch den Dialog eine Antwort finden.

Im Arbeitsfeld ist eine deutliche Auseinandersetzung im Gedankenfeld gefragt. Im Dialog ist mehr möglich ist als das bloße Neben- oder Gegeneinander von Sichtweisen und Meinungen. Gedanken können sich befruchten.

Vereinbarungskultur